Zum Jahresende hin hat Kontrapunkt sein Team ein weiteres Mal vergrößert und sich in zwei Unternehmensbereichen personell verstärkt: Jascha Platzen unterstützt seit Oktober das Team um die Geschäftsführer Stefan Rössle und Harald Böttcher im Bereich Konzeption. Zudem erweitert die Agentur mit Leif Popp den Bereich des Teilnehmermanagements. Für 2014 blickt Kontrapunkt somit auf ein positives Wachstum mit insgesamt fünf Neueinstellungen zurück.

Mit Jascha Platzen konnte Kontrapunkt einen kreativen, weltoffenen und sprachgewandten Kopf für sich gewinnen. Der gebürtige Koblenzer mit finnischen Wurzeln studierte Skandinavistik und Medienwissenschaft in Berlin und Göteborg und arbeitete als selbstständiger Eventmanager, Journalist und in der Medienproduktion, bevor er sich  im Rahmen eines einjährigen Volontariats bei Kontrapunkt und treibhaus 0.8 zum Konzeptioner weiterbilden ließ. Seit Beendigung des Volontariats bringt der 32-Jährige seine  kreative Denkweise sowie seine Affinität zu Sprache, Kultur und Digitalen Medien bei Kontrapunkt vorrangig in der Event-Konzeption ein.

Mit seinem hauseigenen Teilnehmermanagementsystem konquadrat hat Kontrapunkt vor einigen Jahren ein vielseitig einsetzbares Tool für ein effektives Teilnehmermanagement entwickelt. Die Nachfrage nach Einsatz des online-basierten Systems ist so groß, dass Kontrapunkt den Bereich des Teilnehmermanagements in diesem Jahr  erweiterte. Mit Leif Popp hat sich die Hamburger Agentur einen Diplom-Kaufmann ins Team geholt. Seine betriebswirtschaftlichen Kenntnisse setzt der 34-Jährige seit November bei Kontrapunkt in der Beratung, Durchführung und Auswertung von Maßnahmen des Teilnehmermanagements ein.